Museumsgesellschaft Ehingen

Wichtig Information!

 

Corona verhindert offizielle Eröffnung der Weihnachtsausstellung im Museum  

Corona greift in unser Leben und in unsere Planungen unberechenbar ein. Deshalb muss die Museumsgesellschaft Ehingen und das städtische Museum Ehingen das Programm ihrer Weihnachtsausstellung „Wir folgen dem Stern!“ modifizieren.

Es wird keine offizielle Eröffung der Ausstellung mit musikalischer Umrahmung durch das „Duo Arboa“ geben.

Unter den gegebenen Bedingungen kann die Ausstellung im Rahmen eines Museumsbesuches, der unter den 2 G – Regeln stattzufinden hat, zu den gewohnten Öffnungszeiten unternommen werden.Eine Anmeldung ist deshalb nicht mehr erforderlich. Die Ausstellung ist von der Museumsgesellschaft aufgebaut worden. Besuchen Sie zahlreich die Ausstellung als Ausgleich für die große Mühe, die sich die Organisatoren der Ausstellung gemacht haben.

Sie sind herzlich ab dem 28.11.2021 bis zum 30.01.2022 zum Besuch der Ausstellung eingeladen.

 



 

 

"Weihnachtlicher Rundgang durch das Museum – Wir folgen dem Stern!"

Unter diesem Motto steht die Weihnachtsausstellung des Museums Ehingen und der Museumsgesellschaft Ehingen.

Nachdem die letztjährige Ausstellung wegen Corona nicht stattfinden konnte, hoffen wir am Sonntag 28. November um 15 Uhr die Weihnachtsausstellung 2021 eröffnen zu können.

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. So werden weihnachtliche Exponate aus dem Magazin des Museums, die sonst nicht zu sehen sind, für die Ausstellung zusammengestellt.
Die ausgewählten Exponate können in einem Weihnachtlichen Rundgang durch das Museum betrachtet und bestaunt werden.

Das Museum Ehingen und die Museumsgesellschaft Ehingen e.V. laden sie ganz herzlich zur Ausstellungseröffnung ein.


Wir freuen uns über Ihren Besuch.

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

Über uns

 

WER WIR SIND

 

Die Museumsgesellschaft Ehingen e.V. ging 1975 aus dem Bezirks-Altertumsverein Ehingen, gegründet 1908, hervor. Dieser hatte 1975 gerade noch sechs Mitglieder.

1976 hielten 40 neue Mitglieder nach 20-jähriger Pause eine Mitgliederversammlung ab, wählten einen neuen Vorstand, gaben dem Verein eine neue Satzung und den neuen Namen „Museumsgesellschaft Ehingen e.V.“

MEHR ÜBER UNS

 

 

 

UNSERE AUFGABEN

 

  • Pflege und Führung des Museums Ehingen gemeinsam mit der Stadtverwaltung
  • Förderung der Pflege und Erforschung der Heimatgeschichte, u.a. durch Herausgabe einschlägiger Schriften und Bücher
  • Wirken zur Erhaltung kultureller Zeugnisse
  • Durchführung heimatgeschichtlicher Lehrfahrten, Ausstellungen und Seminare
  • Stadt- und Museumsführungen
  • Vorträge

AKTUELLES

 

  • Aktuelles

    Buchtipp "Geschichten aus einem iranischen Dorf"

    Liebe Mitglieder,  
    wir möchten Sie auf ein von unserem Mitglied                                      
    Veit Feger gefördertes Buchprojekt der Autorin
    Roya Rahmani: „Tante Khorshid erinnert sich.“
    hinweisen.

    Das Buch ist über den Buchhandel zu beziehen
    und kostet  €16,80

    Ein Exemplar zur Ansicht liegt im Museum aus.

    Die Autorin - Fr. Roya Rahmani

     

    Geschichten aus einem iranischen Dorf
  • Aktuelles

    Eugen Krenzler 1856 - 1892

    „Eugen Krenzler 1856 – 1892“ heißt der überarbeitete Aufsatz von Herrn Hans Peter Seibold.

    Herr Seibold hat seinen Aufsatz aus dem Jahre 2002 anlässlich der geplanten Ausstellung „SCHWIERIGES ERBE - Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus“ im Linden- Museum Stuttgart überarbeitet. Die Ausstellungseröffnung war für den 26.11.2020 vorgesehen, wurde aufgrund der aktuellen Entwicklung zu COVID-19 verschoben.

    Wir bedanken uns bei Herrn Seibold, dass er uns seinen Aufsatz zur Verfügung gestellt hat.

     

    Weitere Info über die Ausstellung im Linden-Museum finden Sie hier:

    Hier geht es zur Ausstellung im Linden-Museum Stuttgart

     


    Unten geht es zum Aufsatz von Herrn Seibold.

    MEHR ERFAHREN
    Karl Eugen Krenlzer
  • Aktuelles

    Hungersnot im Jahre 1817

     

    Der Vulkanausbruch des Tambora am 10. April 1815 löste in Europa eine Hungersnot aus.

    Im Archiv finden Sie den Vortrag von Herrn Ulrich Köpf über die Hungersnot im Jahre 1817.

     

    Wir bedanken uns herzlichst bei Herrn Ulrich Köpf.

     

     

    MEHR ERFAHREN
    200 Jahre Hungersnot
  • Aktuelles

    ...denn man sieht nur, was man weiß

    Herr Reinhold Ege war bereit, uns die schriftliche Ausarbeitung seines interessanten und lehrreichen Vortrages

    „...denn man sieht nur, was man weiß“ **

    ** Johann Wolfgang von Goethe in einem Brief an Friedrich von Müller,1819


    für das Archiv zur Verfügung zu stellen.

     

    Wir bedanken uns herzlichst bei Herrn Reinhold Ege

     

    MEHR ERFAHREN
    ...denn man sieht nur, was man weiß
  • Aktuelles

    Die Tiersammlung aus dem Schloss Oberdischingen

    Die Tiersammlung ist um 1850 im Schloss Oberdischingen entstanden. 1891 schenkte der damalige Besitzer des Rittergutes Friedrich Kaulla (1807 – 1895) die aus 30 bis 35 Kästen bestehende Sammlung an das Gymnasium Ehingen. Später gelangte sie an den Bezirksaltertumsverein. Ursprünglich umfasste sie neben den noch vorhandenen Vögeln, Vogeleier und Säugetieren auch Käfer und Schmetterlinge...

    MEHR ERFAHREN
    Museum Ehingen Tiersammlung
  • Aktuelles

    Schätze aus dem Museum Ehingen

    Wie vor einigen Jahren anlässlich des Internationalen Tages der Museen zu sehen war, verfügt das Museum Ehingen in seinen Magazinen über umfangreiche Sammlungen, die nicht in der Dauerausstellung zu sehen sind. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bemühen sich ständig, weitere Objekte zu erwerben, die für Geschichte und Entwicklung der Stadt und der Region wichtig sind. Großzügige Schenkungen und Stiftungen aus der Bürgerschaft tragen immer wieder maßgeblich zur Ergänzung der Sammlungsbestände bei.

    Schätze im Museum Ehingen

Termine

28.11.21 | Sonntag

Eröffnung der Weihnachtsausstellung um 15 Uhr im Museum Ehingen