Restaurierung St. Blasius Kirche

Besichtigung der Baustelle in der St. Blasius Kirche Ehingen am 29.01.2022

Bilder von Norbert Stültgens

Herr Peter Hecht, der Leiter des Katholischen Verwaltungszentrums Ehingen, hat am Samstag, 29.01.2022 den Ausschuss der Museumsgesellschaft Ehingen e.V. und einige Mitglieder derNarrenzunft Spritzenmuck e.V., ca. 20 Personen, zu einer Baustellen- besichtigung in die St. Blasius Kirche Ehingen eingeladen.

Frau Rosemarie Bachhofer, Architektin und Bauleiterin, hat uns zuerst begrüßt und dann mit Herrn Hecht zusammen die Baustellenführung übernommen.

Ein imposant großes, raumfüllendes Innengerüst stand dem Besucher zu Beginn der Führung erst mal im Wege. Nach kurzer Orientierung fanden wir den steilen Aufstieg durch den Turm zur „Bühne“ des Mittelschiffs.
Herr Hecht und Frau Bachhofer haben den Besuchern, die in zwei Gruppen eingeteilt waren, die umfang- reichen Sanierungsmaßnahmen beschrieben, die bereits Mitte 2018 begannen. Herr Hecht erzählte auch von der Schwierigkeit, den kontaminierten Staub, verursacht durch die Bekämpfung mit Insekten- schutzmitteln in früheren Jahren, zu entfernen. Diese Beseitigung dauerte alleine schon ca. 6 Monate. Erst danach konnte mit den eigentlichen Sanierungsarbeitenbegonnen werden.
Bei früheren Sanierungen und Reparaturen wurden, nach dem damaligen Stand der Technik durchgeführt, leider einige schwerwiegende Fehler im Deckenaufbau und am Dachstuhl gemacht. Es wurden Teile der statisch notwendigen Holzverbindungen, wie Vorholz und Knaggen entfernt. Dadurch verschob sich die gewaltige Dachholzkonstruktion und die am Dachstuhl angehängte Decke senkte sich ab. Dies führte zu Rissen und Putzabplatzungen, Teile der Decke lösten sich und fielen herunter.

Ein weiterer Punkt der Führung war der Aufstieg zum mächtigen Flächengerüst unterhalb der gewölbten Kirchendecke. Auf dieser Ebene war man den Deckengemälden so nah, dass man die Einzelheiten der Bilder, aber auch die Beschädigungen sehr gut sehen konnte.
Uns Besuchern wurde erklärt, wie die Restauratoren die Schadstellen an der Kirchendecke finden, sie in einen Plan einzeichnen und wie die Schadstellen dann durch eine spezielle Verpressung und Dübeltechnik Stelle für Stelle behoben werden.
Als weitere Baumaßnahmen werden noch die Sanierung der Heizung, der elektrischen Leitungen und Beleuchtung erwähnt. Auch die durch Luftfeuchtigkeit und Staub vergrauten Innenwände der Kirche werden abgewaschen, eventuelle Schadstellen werden ausgebessert.

Nach ca. zwei Stunden war die umfangreiche und kurzweilige Führung beendet.

 

Die Museumsgesellschaft bedankt sich bei Frau Bachhofer und Herrn Hecht recht herzlich für diese fachlich sehr interessante Führung.

  • Dauerausstellung

    Schätze aus dem Museum Ehingen

    Wie vor einigen Jahren anlässlich des Internationalen Tages der Museen zu sehen war, verfügt das Museum Ehingen in seinen Magazinen über umfangreiche Sammlungen, die nicht in der Dauerausstellung zu sehen sind. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bemühen sich ständig, weitere Objekte zu erwerben, die für Geschichte und Entwicklung der Stadt und der Region wichtig sind. Großzügige Schenkungen und Stiftungen aus der Bürgerschaft tragen immer wieder maßgeblich zur Ergänzung der Sammlungsbestände bei.

    Mehr erfahren

  • Dankschreiben

     
    Herr Jürgen Wicker, Schulleiter der Franz- von- Sales- Jungenrealschule in Ehingen, hat sich für die Spende eines Klassensatzes des Buches „Nationalsozialismus in Ehingen“ mit diesem Schreiben bei der Museumsgesellschaft bedankt.
  • Bücherübergabe an Schulen

    Die Museumsgesellschaft Ehingen hat es sich zur Aufgabe gemacht, über historische Ereignisse und Zusammenhänge aufzuklären. Dazu gehört das von Dr. Rak verfasste und von der Museumsgesellschaft herausgegebene Buch „Nationalsozialismus in Ehingen“.

    Insbesondere jungen Menschen soll gezeigt werden – und das gerade in der heutigen Zeit – wie totalitäre Regierungen die Menschen mit ihren Ideologien und Geschichtsverfälschungen überziehen. Ehingen wurde auch davon nicht verschont. Das zeigt Dr. Rak in seinem Buch verständlich und anschaulich auf.

    Aus diesem Grunde hat sich die Museumsgesellschaft Ehingen entschlossen, den Schulen in Ehingen einen Klassensatz des Buches und Lehrerexemplare für den Unterricht zur Verfügung zu stellen. Die Museumsgesellschaft Ehingen verfolgt damit das Ziel, die im Grundgesetz verankerten demokratischen Werte ins Bewusstsein zu bringen.

  • Eine Bauaufnahme von 1975

    Herr Reinhold Ege war bereit, uns die beeindruckende schriftliche Ausarbeitung 

    „Der Spital zum Heiligen Geist in Ehingen (Donau)“

    Eine Bauaufnahme von Hr. Reinhold Ege / 1975 

    für das Archiv zur Verfügung zu stellen.

    Wir bedanken uns herzlichst bei
    Herrn Reinhold Ege 

  • „...denn man sieht nur, was man weiß“

    Herr Reinhold Ege war bereit, uns die schriftliche Ausarbeitung seines interessanten und lehrreichen Vortrages

    „...denn man sieht nur, was man weiß“ **

    ** Johann Wolfgang von Goethe in einem Brief an Friedrich von Müller,1819

    für das Archiv zur Verfügung zu stellen.

    Wir bedanken uns herzlichst bei
    Herrn Reinhold Ege

  • Die Tiersammlung aus dem Schloss Oberdischingen

    1891 schenkte der damalige Besitzer des Rittergutes Friedrich Kaulla (1807 – 1895) die aus 30 bis 35 Kästen bestehende Sammlung an das Gymnasium Ehingen. Später gelangte sie an den Bezirksaltertumsverein. Ursprünglich umfasste sie neben den noch vorhandenen Vögeln, Vogeleier und Säugetieren auch Käfer und Schmetterlinge...